Die Wertekette

Auf die Haltung kommt es an!

Wie kommt die Wurst eigentlich vom Stall in die Ladentheke?

glücksatt sorgt für mehr Transparenz auf deinem Teller. Denn wir kennen unsere Partner nicht nur persönlich, sondern sorgen gemeinsam mit ihnen für gute Aufzucht- und Haltungsbedingungen, einen wertschätzenden und schonenden Umgang mit dem Tier und eine nachhaltige Verarbeitung unserer Produkte nach echtem Fleischerhandwerk.

Aktivstallhaltung

Alternative Haltungsform zwischen
konventioneller und Bio-Haltung.

Doppelt so viel Platz wie vorgeschrieben

Wühlbereiche mit Stroh, Suhl-, Spiel- und Scheuermöglichkeiten

Gentechnikfreies und regionales Futter

Frei wählbare Spiel-, Fress-, Ruhe- und Strohbereiche mit Außenterrassen

Duschen, Heuraufen und verschiedene Tränksysteme

Aktivstall Mörixmann

Das Konzept hinter dem Aktivstall für Schweine, erfunden von Gabriele Mörixmann, ist nahezu einzigartig in Deutschland und vorbildlich auf ganzer Linie. Denn im Vergleich zur konventionellen Haltung, haben die Schweine im Aktivstall doppelt so viel Platz (1,5 m²) wie gesetzlich vorgeschrieben. Zudem stehen ihnen unterschiedliche Spiel- und Ruhemöglichkeiten sowie genügend Licht und Raum zur Verfügung. Die verschiedenen Stallbereiche und Räume können von den Tieren spielerisch erkundet werden und bieten im Außen- und Innenbereich reichlich Auslauf sowie Platz zum Toben, Laufen, Fressen und Ausruhen. Ein großer Teil der Räume ist mit eingestreuten Liege- und Spielflächen ausgestattet, wird täglich neu eingestreut und wöchentlich ausgemistet. Duschen sorgen dafür, dass sich die tierischen Bewohner „sauwohl“ fühlen.

Gabriele Mörixmann hat es sich zum Ziel gesetzt, durch viel freie Bewegung gesunde Schweine für die Schlachtung aufzuziehen. Dieses innovative Haltungskonzept hat auch uns von glücksatt restlos überzeugt und wir sind sehr stolz darauf, dieses Fleisch aus ganz besonders engagierter Schweinemast zu ausgewählten Spezialitäten verarbeiten zu dürfen.

Übrigens: Stallführungen sind bei Gabriele Mörixmann, ihrer Familie und den Schweinen gern gesehen.

Aktivstall Hackmann

Für Familie Hackmann aus Hemmelte im Landkreis Cloppenburg gibt es nichts Schöneres, als gesunde Schweine aufzuziehen. Daher setzt Landwirt Heinz Hackmann seit 2017 ein Zeichen in Sachen Tierwohl und tiergerechter Schweinehaltung: Als neuester Partner der glücksatt Familie hat er seine Schweinemast um eine zusätzliche Aktivstallhaltung ergänzt. Denn das Thema Tierwohl ist für die Familie Hackmann nicht nur eine Floskel, sondern gelebte Philosophie. So verzichten sie konsequent auf die Fütterung von genmanipuliertem Sojaschrot. Auch Schweine mit kupierten Schwänzen werden im Aktivstall nicht gehalten. Die Ferkel, die mit etwa 30 kg eingestallt werden, stammen aus einem nahegelegenen Ferkelbetrieb, der sie auf Stroh und mit viel Platz aufwachsen lässt.

Wir sind stolz darauf, mit Heinz Hackmann einen engagierten Landwirt gefunden zu haben, der perfekt zur Idee von glücksatt passt. Gemeinsam gehen wir einen weiteren Schritt in eine Zukunft, in der Fleischqualität angefangen bei der Aufzucht der Tiere wieder mehr wertgeschätzt und in der mit Eigenanspruch und Respekt vor dem Tier gehandelt wird.

Aktivstall Avermann

Florian Avermann aus Hilter hatte die Schweinemast eigentlich schon aufgegeben, als Gabriele Mörixmann die Initiative ergriff um ihn als Landwirt für ihr „Aktivstall für Schweine“-Konzept zu gewinnen.

Der alte Maststall hat viel Potenzial und so wurden 2019 daraus 2 Aktivställe. Zurzeit haben die Ställe eine Fläche von 393m² für 260 Tieren und 363m² für 240 Tieren. Allerdings plant Florian bereits die Zusammenlegung der beiden Ställe, so dass ein großer Aktivstall daraus resultiert, der dann eine Gesamtfläche von 756m² hat. Dort dürfen dann, wenn alles nach Plan verläuft bereits ab 2022, die 500 Tiere zusammen aufwachsen. Die Ferkel erkunden mit einem Einstallgewicht von etwa 25 Kg bei ihm zum ersten Mal den Stall.

Die Schweinehaltung auf das Konzept des Aktivstalls umzustellen hat Florian vollständig überzeugt. Heute ist er mehr als glücklich darüber, dass er diesen wichtigen Schritt mitgegangen ist und den Tieren eine tiergerechtere Mast, mit ausreichend Platz und vor allem frischer Luft bieten kann. Wir freuen uns Florian als Partner-Landwirt gewonnen zu haben.

Aktivstall Bolte

Familie Bolte aus Melle betreibt eigentlich eine rein konventionelle Landwirtschaft- Sauenhaltung, Ferkelaufzucht und Mastschweine. Unterstützt werden sie dabei von Mathias Onkel – ein echter Familienbetrieb also, der sich nun entschlossen hat die Mast der Schweine 2021 auf das „Aktivstall für Schweine“ – Konzept umzustrukturieren.

Dabei kam Eines zum anderen. Dem Stall musste aufgrund der gesetzlichen Vorgaben ein Umbau unterzogen werden und Gabi Mörixmann war zur Stelle um auf einen Umbau auf das Aktivstall-Konzept zu überzeugen. So entstand ein Aktivstall mit 566,95m² Gesamtfläche für 360 Tiere. Die Ferkel werden mit etwa 25 Kg eingestallt und genießen die Zeit im Aktivstall mit doppelt so viel Platz wie gesetzlich vorgeschrieben und ständigem Zugang zu allen Bereichen.

Die Mast auf das Aktivstall-Konzept umzustellen hat Mathias und seine Familie bereits nach kurzer Zeit überzeugt, auch wenn Sie die Sauen und Ferkel dafür aufgegeben haben. Und wir sind glücklich über einen weiteren Landwirt, der den Schritt mit uns geht!

Schlachtung

Schonende, stressfreie und tiergerechte
Bedingungen

Fahrtzeit der Tiere unter 2 Stunden

Aufstallung in 20er Gruppen mit Berieselung

Bis zu 2 Std. Ruhezeit nach Ankunft

Tiergerechter Zutrieb in 12er Gruppen

Betäubung in 4er Gruppen, keine Stresssituation

Schlachthof Brand

Zu einem transparenten Konzept vom Stall bis in die Ladentheke gehört auch ein vertrauensvoller Partner für den Bereich der Schlachtung. Mit Brand Qualitätsfleisch aus Lohne haben wir diesen Partner für unser Konzept gefunden, denn Niko und sein Vater Paul teilen unsere Auffassung von Qualität und Tierwohl.

Bereits in der vierten Generation steht für Brand und all seinen fachlich top ausgebildeten und langjährigen Mitarbeitern fest: Qualitätsfleisch gibt es nur durch kontrollierte Herkunft, artgerechte Haltungsformen, respektvollen Umgang mit den Tieren und hygienisch einwandfreie Verarbeitungsprozesse. Die Tiere sollen so wenig Stress wie möglich erfahren – sowohl während des Transportes, wie auch bei der Schlachtung. Stresshormone widersprechen dem Tierwohl-Gedanken und mindern die Fleischqualität. Der hohe Anspruch an das eigene Handeln und der Respekt vor den Tieren garantieren Fleisch der besten Qualität.

Verarbeitung

Hochwertige Rohstoffe ohne Geschmacksverstärker
und künstliche Farbstoffe.

Traditionelles Fleischerhandwerk

Nachhaltige Verarbeitung Tieres

Gute Arbeitsbedingungen in familiärer Atmosphäre

Handarbeit aus Überzeugung

Wurst- und Fleischwaren in Spitzenqualität

Betrieb Schulte

Das Konzept für die Marke glücksatt stammt aus dem Hause Schulte – Lastruper Wurstwaren. In dem Unternehmen wird das Qualitätsfleisch durch ausgebildete Fleischer weiterverarbeitet. Handwerkliches Können, Umweltschutz und die Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern gehen bei Schulte Hand in Hand. Und so werden die Produkte für glücksatt, wie alle Produkte aus dem Hause Schulte, mit modernen Produktionsverfahren von ausgebildeten Fachkräften hergestellt. Der Betrieb steht aus Tradition für Qualität, guten Geschmack und echte Handarbeit. Heute wird das Familienunternehmen in dritter Generation von Sarah und Mirko Dhem in Zusammenarbeit mit Sarahs Vater, Werner Schulte, geführt. Bei der Herstellung ihrer hochwertigen Produkte setzen sie sowohl auf Tradition als auch auf Innovation – zwei Dinge, die sich bei Schulte optimal ergänzen.

„Gerne tragen wir die Verantwortung für mehr Tierwohl gemeinsam mit unseren Kunden. Transparentes Arbeiten liegt uns zusätzlich auf diesem Weg sehr am Herzen.“

Gabriele Mörixmann, Landwirtin

„glücksatt ist ein wunderbares Projekt, das wir gerne unterstützen. Als Schlachtunternehmer ist es mir wichtig, dass jedem Tier und jedem Mitarbeiter mit grösstmöglichem Respekt begegnet wird. Diese Philosophie wird auch bei glücksatt gelebt und das schätzen wir sehr!“

Niko Brand, Geschäftsführer Brand Qualitätsfleisch

„Mit Glücksatt wollen wir das Traditionelle Fleischerhandwerk stärken und unsere Produkte wieder mit Namen und Gesichtern verbinden.“

Sarah Dhem, Fleischermeisterin

„Der Aktivstall für Schweine macht nicht nur die Tiere sondern auch den Landwirt glücklicher!“

Heinz Hackmann, Landwirt

Filiale finden

glücksatt-Produkte in deiner Nähe

Immer mehr Supermärkte nehmen glücksatt in ihr Sortiment auf. So wird es auch für dich immer leichter, Wurst- und Fleischwaren mit gutem Gewissen zu genießen. Hier findest du die Märkte, die das bieten, was du schätzt: Produkte aus bester Haltung für ehrlichen Genuss.

FILIALE FINDEN